23.10.2017

Kamingespräch vom SK Siegen-Olpe in Eichen

Am 23. Oktober fand im Schützenverein in Eichen unser Kamingespräch statt.

Neben Marcel Hädrich, von der Westfälischen Schützenjugend, waren 10 Vereine aus unserem Kreis vertreten. Außerdem waren sowohl unser 1. Vorsitzender Jürgen Otterbach als auch die Bezirksjugendleitung mit einem Jugendsprecher zu Besuch.

In einer gemütlichen Runde informierte Marcel Hädrich über die Projektförderung der Westfälischen Schützenjugend und dem Winny-Cup, der dieses Jahr wieder am gleichen Tag wie die Talentrunde stattfindet.
Diese Saison werden wir die ersten Talentrundenwettkämpfe mit Meschede und Arnsberg bestreiten und wir freuen uns schon auf eure Unterstützung!

Außerdem fand ein Erfahrungsaustausch zwischen den insgesamt 17 Teilnehmern statt, in dem die Situation der einzelnen Vereine besprochen wurde. Dort wurde der Mangel an ehrenamtlichen Helfern aber auch die Nachwuchsprobleme kritisiert.

Alles in allem war es ein sehr informativer Abend und wir würden uns freuen, wenn bei nächsten Mal noch mehr von euch kommen würden!

Ronja Nöh

01.02.2018

KLAUSURTAGUNG MIT DEM JUGENDTEAM

An dem Wochenende vom 06.01 auf den 07.01. 2018 war die Jugendleitung des SK Siegen-Olpe mit Ronja Nöh und Selina Fischbach wieder mal auf der Klausurtagung vom WSB in Radevormwald vertreten. Dort wurden vielerlei Themen und Probleme der...[mehr]

Kategorie: Jugend

17.10.2017

Michelle Meiswinkel neue Vize-Landesjugendkönigin

Michelle Meiswinkel vom SV Weidenau wurde in Bad Rothenfelde mit einem Teiler von 25 Zweite beim Landesjugendkönigschießen.  Der Kreisvorstand gratuliert herzlich zu dieser großartigen Leistung![mehr]

Kategorie: Gewehr, Jugend, Infothek

07.10.2017

Talentsichtung mit Winny-Challenge

Am 07.10.2017 fand im Schützenkreis Siegen-Olpe wieder eine Talentsichtung, unter Aufsicht der Jugendsprecher und -leiter, statt.

Im Zeitraum von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr fanden sich 25 Starter im Alter von 5-16 Jahren zusammen. Bei verschiedenen Konzentrations- und Koordinationsaufgaben wie zum Beispiel schießen mit der Spielzeugarmbrust, sowie Scatt- und RedDot, aber auch Eierlauf, konnten sie und ihr Können beweisen.

Natürlich gab es am Ende auch eine Siegerehrung bei der jeder etwas bekam. Für das leibliche Wohl sorgten sich einige Freiwillige Helfer sowie die Jugendsprecher selbst.

Selina Fischbach